Nouruz – Frühlingsfest im Altersheim

Bauchtanz, exotische Gerichte und orientalische Musik gehören dazu, wenn in der kultursensiblen Pflegeeinrichtung Haus Andreas Nouruz gefeiert wird

 

In eine Pflegeeinrichtung zu ziehen, bedeutet eine große Lebensumstellung – das gilt besonders, wenn man aus einem anderen Kulturkreis stammt. Da hilft es, auf Menschen zu treffen, die der Muttersprache mächtig und mit den eigenen, lebenslangen Ritualen vertraut sind. Deshalb wird im Haus Andreas in Müngersdorf nicht nur Weihnachten, Karneval und Ostern gefeiert, sondern auch Nouruz. Weltweit wird dieses Neujahrs- und Frühlingsfest von mehr als 300 Mio. Menschen begangen – vor allem im Iran, aber auch auf dem Balkan, in der Schwarzmeerregion, im Kaukasus, in Zentralasien und im Nahen Osten.

 

Dieses Angebot ist Teil der kultursensiblen Pflege, die die Einrichtung des Clarenbachwerks zu ihrem Schwerpunkt gemacht hat. Hier leben und arbeiten Menschen aus 14 Nationen. „In der kultursensiblen Pflege bauen wir Brücken zu unseren Bewohnern – über ihre Sprache, ihre Geschichte und ihre Gewohnheiten“, erklärt Pflegedienstleiterin Narumon Phokphoon, die selbst aus Thailand stammt.

 

So genießen am 26.3. von 12 bis 14 Uhr deutsche und iranische Mitarbeiter, Bewohner und Angehörige traditionelle Speisen wie Reis mit Fisch, Gemüsepfannkuchen, persische Süßigkeiten und Gebäck. Wichtigster Teil der Festtafel ist der Haft Sin („Sieben S“), dessen Bestandteile alle mit dem persischen „S“ beginnen – etwa Münzen, Äpfel, Gewürze, Hyazinthen, Knoblauch, Essig und Kresse. Zum Programm gehören auch traditionelle Musik, Darbietungen der iranisch-arabischen Bauchtanzgruppe und ein Frühlingsquiz. Das Fest wird begleitet von einer deutsch-iranischen Woche mit entsprechendem Speiseplan und kulturellen Veranstaltungen für alle Interessierten.

 

Immer setzt das Konzept der Einrichtung nämlich auf allgemeine Bereicherung. So freuen sich alle Bewohner, wenn die geschmückte Tafel zu Nouruz wieder im Foyer steht: Die einen über das traditionelle Fest, das sie seit ihrer Kindheit kennen – die anderen über den zusätzlichen Anlass zum Feiern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok