Tagespflege in Haus Deckstein

CBWK Tagespflege Haus DecksteinDas Lindenthaler Haus Deckstein bietet neue Betreuungsformen an: 19 Plätze in der Tagespflege sollen Familien, die Angehörige zu Hause pflegen, in der Alltagsorganisation entlasten. Menschen, deren Angehörige plötzlich pflegebedürftig werden, haben oft ähnliche Probleme wie Eltern kleiner Kinder: Wie nur Beruf und die persönliche Betreuung ihrer Lieben unter einen Hut bekommen? Insbesondere Demenzerkrankte, die körperlich noch sehr mobil sind, brauchen oft besonders intensive Betreuung. Aber auch ohne Berufstätigkeit kann es für pflegende Angehörige wichtig sein, einmal Verschnaufpausen zu haben, um persönlichen Interessen nachzugehen, sich um die eigene Gesundheit oder die Alltagsorganisation zu kümmern.

 

Hier ist die Tagespflege eine wertvolle Ergänzung für viele Familien. Die angebotenen Plätze sind begehrt, Wartelisten oft entsprechend lang, wie Manfred Walleneit bestätigt: „Meine Frau Erna war schon öfters in Kurzzeitpflege, so dass ich selbst einmal zwei Tage freinehmen und neue Kraft schöpfen konnte. Wir haben seit zwei Jahren einen Tagespflege-Platz gesucht – ich bin sehr froh, dass es jetzt geklappt hat.“ 

 

CBWK Tagespflege 01Seit Dezember bietet das Haus Deckstein in Lindenthal neben der stationären Pflege auch 19 Plätze in der Tagespflege an. In den neu erbauten und geschmackvoll eingerichteten Räumen übernimmt ein erfahrenes Team aus AltenpflegerInnen und AlltagsbetreuerInnen von montags bis freitags zwischen 8:00 und 16:30 Uhr die Pflege, Betreuung und Aktivierung von Tagesgästen. 

 

Dabei lässt sich das Angebot flexibel auf die Bedürfnisse der Gäste und ihrer Familien zuschneiden: Es können einzelne Tage gebucht, die Bring- und Abholzeiten abgestimmt werden. Auf Wunsch ist auch ein Fahrdienst zum Abholen und Bringen möglich, den Gamini und Patrick, zwei Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes, übernehmen: „Das ist schön, man kann sich auf der Fahrt etwas unterhalten und baut auf jeden Fall eine Beziehung auf.“

 

„Wir wollen die Familien nach einer durch die Pflegebedürftigkeit womöglich schwierigen Zeit entlasten“, erklärt Lyn Buchardt, Leiterin der Tagespflege-Einrichtung (Foto rechts). „Das Wichtigste ist uns dabei, eine warme, zugewandte Atmosphäre für unsere Tagesgäste zu schaffen. Den Angehörigen gibt es Sicherheit und Kraft im Alltag, wenn sie ihre Lieben gut betreut wissen.“ 

 

CBWK Tagespflege 02Dafür werden täglich Aktivitäten angeboten wie gemeinsames Kochen und Backen, Singen oder Spielerunden, aber auch Spaziergänge sowie sozial-, musik- oder kunsttherapeutische Angebote. Betreuungsassistentin Romy Becker freut sich schon darauf: „Wir können zum Beispiel Bewegungsangebote direkt danach ausrichten, worauf die Gäste Lust haben.“ Und Sompong Krings ergänzt: „Auch Menschen mit Demenz können wir zum Beispiel mit Gedächtnistraining gut fördern.“

 

Einen typischen Tagesablauf schildert die Redaktionsgruppe aus der Tagespflege Haus Deckstein: "Der freundliche Fahrer vom ASB holt die Besucher zwischen 08.00 Uhr und 09.00 Uhr zu Hause ab. Angekommen in der Tagespflege staunen manche nicht schlecht, es sind zur Zeit überwiegend männliche Gäste im Aufenthaltsraum. Es gibt einen großen Tisch an dem alle Besucher ihren Platz finden. Bis 10.00 Uhr wird ein Frühstück angeboten. Kaffee und Tee, Brot und Brötchen, Marmelade und Aufschnitt. Jeder kann selber entscheiden, ob und was er isst und trinkt.

 

CBWK Tagespflege RuheraeumeNach dem Frühstück fängt das Gedächtnistraining an. Gemeinsam suchen die Gäste z. B. Berufe, Tiere oder Städte mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben. „Dabei kommen einem viele vergessene Begriffe wieder in den Sinn“, sagt Frau Krauss. Nach dem Denksport ist das Bewegungsangebot an der Reihe. Leichte Gymnastik im Sitzkreis, Ballspiele und Kegeln halten fit und machen Spaß. Wer nicht an dem Bewegungsangebot teilnehmen möchte, hat die Möglichkeit, mit Unterstützung den Obstsalat oder Salat für das Mittagessen vorzubereiten.

 

Um 12.00 Uhr beginnt das Mittagessen, der Tisch ist gedeckt und die hungrigen Besucher werden bedient. Vorsuppe, Hauptgericht und Nachtisch werden serviert. Herr Bruchhaus fällt sein Urteil: „Das Essen ist klasse!“ Nach dem Mittagstisch beginnt die verdiente Ruhezeit. Entweder in den dafür eingerichteten Ruheräumen auf bequemen Sesseln oder auf dem Sofa im Aufenthaltsraum. Viele freuen sich auf das „Nickerchen“, andere lesen lieber oder unterhalten sich. Ab 14.00 Uhr finden wechselnde Gruppenangebote statt. Besonders beliebt sind Bingo, Vorlesen, Quizfragen und geleitete Gespräche.

 

CBWK Tagespflege KegelnAnschließend gibt es Kaffee und Kuchen oder Plätzchen. Für das gemeinsame Singen brauchen die Besucher die Energie die der Kaffee spendet. Denn vor der Heimfahrt erklingen Volkslieder und saisonale Musik im Aufenthaltsraum. Singen macht glücklich und einige Gäste brauchen nicht einmal die Textblätter.

Bevor die Besucher abgeholt werden hat jeder nochmal die Gelegenheit in Ruhe etwas zu trinken und sich reisefertig zu machen. Am Ende des Tages fragen die Mitarbeiter, wie war Ihr Tag? Herr Frysch antwortet lächelnd „Aufmunternd!“ Gespräche, Freundschaften und interessante Eindrücke werden mit nach Hause genommen."

 

Ausstattung und Mobiliar der neu erbauten Innenräume und des Gartenbereichs sind ansprechend und gleichzeitig optimal auf die Bedürfnisse von Menschen mit Pflegebedarf zugeschnitten. Auch Demenzerkrankte, deren Pflege einer der Schwerpunkte des Clarenbachwerks ist, sind gut aufgehoben: Spezielle Beleuchtung, Farbgebung zur Orientierung, Rundgänge und Ruheinseln kommen Bewegungsdrang und Erholung gleichermaßen entgegen. 

 

CBWK Tagespflege GespraechSilvia Langen, die 25 Jahre in der ambulanten Pflege arbeitete, erklärt das Konzept der Tagespflege: „Wir wollen die Selbständigkeit und die Ressourcen unserer Gästen erhalten und fördern. Sie leben ja noch einen Alltag und bringen eigene Eindrücke mit. Mit den einen kann man noch gärtnern oder ein Spiel spielen, mit anderen über Politik reden. Damit möchten wir unterstützen, dass die häusliche Umgebung so lange wie möglich aufrecht erhalten werden kann.“ 

 

Wer Fragen zu dem Angebot hat, einmal vorbeischauen oder sich verbindlich anmelden möchte, kann die Tagespflege/Leiterin Lyn Buchardt kontaktieren:

 

Clarenbachwerk Köln gGmbH

Tagespflege Haus Deckstein

An der Decksteiner Mühle 3–7

50935 Köln

Telefon 0221 46011-500

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.clarenbachwerk.de