Leben und wohnen bei uns

Das Heinrich Püschel Haus bietet insgesamt 180 Plätze, unterteilt in 73 Doppelzimmer und 34 Einzelzimmer, verteilt auf sechs Etagen. Auf den drei Pflege-Etagen für Demenzkranke gibt es 10 Doppel- und 7 Einzelzimmer für je 27 Bewohnerinnen und Bewohner.


Bitte bedenken Sie, dass sich Menschen mit Demenz – selbst wenn sie lange allein gelebt haben – oft in Doppelzimmern wohler fühlen. Die Desorientierung durch ihre Krankheit verursacht häufig Verlassenheitsängste und den Wunsch nach Verankerungspunkten. Ein solcher kann auch der Zimmernachbar sein, den man etwas fragen kann und der Gesellschaft leistet.


Selbstverständlich suchen wir durch Gespräche mit Ihnen und ggf. medizinische Begutachtungen passende Zimmernachbarn für Ihre Angehörigen – natürlich auch mehrfach, falls sich eine Konstellation als ungünstig herausstellt.

 

Ein Stück Zuhause

Wir möchten, dass sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei uns zu Hause fühlen. Zur Ausstattung der Zimmer gehören Pflegebett, Nachtschrank und ein eingebauter Kleiderschrank mit integriertem Schließfach. Die Einrichtung kann aber selbstverständlich durch eigenes Mobiliar und Bilder individuell eingerichtet werden. Das ermöglicht Privatsphäre und Wohnlichkeit.


Teilweise verfügen die Zimmer über eigene Nasszellen. Bäder und alle anderen sanitären Einrichtungen befinden sich auf jeder Etage. Kabel-TV und Telefonanschluss über die hauseigene Telefonanlage sind in allen Zimmern vorhanden. Unsere Rufanlage ermöglicht jederzeit Hilfe und Unterstützung.

 

Orientierung und Sicherheit

Spezielle Beleuchtung, Farbgebung und Fotos an den Zimmertüren helfen bei der Orientierung, Rundgänge mit Handläufen und Ruheinseln kommen dem Bewegungsdrang mancher Demenzerkrankter entgegen. Mobiliar und Einrichtungsgegenstände aus früheren Zeiten sorgen für gemütliche Atmosphäre mit Wiedererkennungswert. Speisen werden auf allen Etagen gereicht.