Bauarbeiten im Clarenbachwerk

CBWK Spatenstich Stephanus Paulus webWo gehobelt wird, da fliegen Späne – die Projektsteuernden Joachim Vetter und Frauke Weiss berichten an dieser Stelle, was das alte Sprichwort über die aktuellen und zukünftigen Bauarbeiten in den Häusern Deckstein, Stephanus und Paulus sowie Heinrich Püschel aussagt

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser der Clarenbach aktuell,

 

als die Projektsteuerer der Bauprojekte im Clarenbachwerk halten wir Sie gerne immer wieder auf dem Laufenden. Wo gehobelt wird, da fliegen Späne, so sagt ein altes Sprichwort.

 

Die Mitarbeiter und Bewohner des Hauses Deckstein können von diesen Spänen ein Liedchen singen. Doch es gibt eine gute Nachricht. Bis zum Advent 2017 sind die Maßnahmen im Haus Deckstein abgeschlossen, die letzten Hammerschläge werden bis dahin verklungen sein. Wir wünschen den Decksteinern bis zum Bauabschluss eine unfallfreie und angenehme Zeit.

 

Im Stephanus und Paulus geht’s nun richtig voran. Die Abrisse der Verbindungsgebäude sind abgeschlossen, die Bodenplatte eingebracht und nun starten die Maurerarbeiten. Während in Köln die Bauarbeiten liefen, waren Herr Karbasi und Herr Nebelin mit uns bei einem Fertigbädererrichter in Dillingen an der Donau, um die Abnahmen dieser Betonfertigbäder vorzunehmen, bzw. Änderungen abzustimmen. Hier sehen Sie einige Fotos, die bei der Bemusterung der Bäder entstanden sind.

 

Im Heinrich Püschel Haus darf man sich langsam auf den Baubeginn im Frühjahr 2018 freuen. Wir werden dann mit dem Rohbau rechts neben dem heutigen Haupteingang starten. Die Baugenehmigung wird für das 4. Quartal 2017 erwartet.

 

Erste Gedanken haben sich unser Architekt Herr Dr. Augustin und sein Büroteam in München auch zum Haus Andreas gemacht. Die neue Campusgestaltung des Clarenbachwerks in Müngersdorf erkennen Sie auf der Zeichnung, die eine erste Studie ist. Noch in diesem Jahr muss der Architekt den Bauantrag stellen, so lautet ein Beschluss des Vorstands der Clarenbachwerk gGmbH.

 

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie sich gemeinsam auf das Neue freuen und danken besonders dem Vorstand, den Mitgliedern und der Geschäftsführung und der ganzen Mannschaft für den unermüdlichen Einsatz, den wir als Projektbeteiligte hier erleben dürfen. Mit diesen kleinen spannenden Bildern und Skizzen verabschieden wir uns heute von Ihnen, und wünschen Ihnen allen viel Spaß beim Lesen der Clarenbachwerk aktuell.

 

Joachim Vetter, Frauke Weiss, Projektsteuerer